FDP-Idsteiner Land

Aktuelles

Die neue Stromtrasse sollte teilweise unter die Erde

Die Wörsdorf und Idstein überquerende 380 KV-Hochspannungstrasse soll bis zum Jahr 2020 umgebaut und aufgerüstet werden. Unter dem Projektnamen Utranet ist vorgesehen, dann an einer Seite der Masten weiterhin 380 KV-Wechselstromkabel zu führen und an der anderen Seite die Kabel für die neue HGÜ (Hochspannungs-Gleichstom-Übertragung) zu montieren. Bei dieser Neubaumaßnahme ist nicht auszuschließen, dass einige Masten um 5m bis 10 m erhöht werden müssen.

Die Verlegung des ZOB Schulgasse ist sinnvoll
Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) an der Schulgasse

In der letzten Stadtverordnetenversammlung ging es bei der Diskussion um das Strategiekonzept Einzelhandel auch sehr stark um den Erhalt des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) Schulgasse. „Wir halten die Verlegung des ZOB in die Straße Am Hexenturm nach wie vor für notwendig und sinnvoll“, betont der FDP-Fraktionsvorsitzende Roland Hoffmann. „Ohne eine Verlegung des ZOB ist die von allen gewollte Verbesserung der Attraktivität der Innenstadt für den Einzelhandel nicht zu erreichen, da es keine andere geeignete Fläche für die Ansiedlung der fehlenden Angebote z.B. im Bereich Elektronik und Lebensmittel gibt“, meint Hoffmann weiter.

Vorgesehene Bebauung der Escher Straße nicht altstadtgerecht
Blick auf Idstein Hoch 7. Davor die Escher Straße. Unterhalb der beiden linken „Hoch 7"-Häuser am Hang zur Altstadt sollen zwei ähnlich große und kompakte, quadratische Häuser gebaut werden. So ähnlich wie auf der Fotomontage könnte das nach dem Bau aussehen.

„Die im Bereich der Escher Straße vorgesehene Bebauung sehen wir in ihrer Massivität und im vorgesehen Baustil insgesamt als nicht altstadtgerecht an,“ so der neue FDP-Stadtverordnete Dr. Dr. Abramenko. Nach FDP-Auffassung gehe es dabei nicht nur, wie von den Freien Wählern beanstandet, um die Gestaltung der Loggien, sondern um die Frage, wie mit den Randbereichen der wunderschönen historischen Idsteiner Altstadt bautechnisch umgegangen werde.

Grünschnittsammelstellen aufwerten

Die FDP-Idsteiner Land will Verbesserungen für die Grünschnittsammelstellen erreichen.

Frühlingsgrüße verteilt

Bei ihrer Informationsveranstaltung in der Idsteiner Fußgängerzone hat die FDP-Idsteiner Land mit einer Rose und einem Informationsblatt Frühlingsgrüße an die Passanten verteilt.

Offener Brief zum Straßenzustand in Idstein

Im Rahmen der Aktion „Vorsicht Schlaglöcher“ erreichten uns zahlreiche Meldungen zu beschädigten Straßen in Idstein. In einem offenen Brief bemängeln wir die Situation der Straßen und die ausstehenden Reparaturen.

Aktuelles

Top Aktuell

Fraktion:

Integration: FDP fordert Rückkehr zur Sacharbeit

„Die unsäglichen Auseinandersetzungen in der Kreispolitik zur Flüchtlingsfrage müssen ein Ende finden,“ appelliert der FPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Müller. Sie würden sowohl dem Ruf des Kreistages als auch dem des Kreises erheblich schaden.

Top Aktuell

Fraktion:

Skandal bei der konstituierenden Sitzung des Kreistages

Die neue FDP-Fraktion hat ihre Arbeit aufgenommen. Das „liberale Quartett“ um den Fraktionsvorsitzenden Stefan Müller, seinen Stellvertreter Roland Hoffmann sowie Anne Linke-Diefenbach und Alexander Müller erlebte zum Auftakt der neuen Wahlperiode eine zunächst konfliktfreie Kreistagssitzung, die jedoch eine skandalöse Wende nehmen sollte.

Suchen 

Veranstaltungen

Termine