FDP-Idsteiner Land

Aktuelles

2. Offenlegung der Windkraft-Vorranggebiete - Widerstand gegen die Planungen mit Unterschriftensammlung
Die Windräder bei Riedelbach

Seitens des Regierungspräsidums Darmstadt erfolgte am 3. April 2017 die zweite Offenlegung des Teilplans Erneuerbare Energien, der auch das Idsteiner Land umfasst. Dieser Plan ist für die Feststellung der Windkraft-Vorranggebiete erstellt worden. Die Offenlegung endet am 19. Mai und erfolgt für den Rheingau-Taunus-Kreis beim Landratsamt in Bad Schwalbach.

FDP beantragt neues Gewerbegebiet
Zwischen Autobahn A 3 und Schnellbahntrasse

Die FDP setzt sich für die Planung eines neuen Gewerbegebietes im Bereich zwischen Schnellbahntrasse und B 275 Nordumgehung ein und hat einen entsprechenden Antrag eingereicht. „Wir halten die Planung eines neuen Gewerbegebietes in Idstein für dringend erforderlich, um zu verhindern, dass wir in einigen Jahren ansiedlungswilligen Betrieben keine Flächen mehr anbieten können,“ berichtet Roland Hoffmann, Vorsitzender der FDP-Fraktion.

Historische Altstadt-Silhouette soll erhalten bleiben

„Wir freuen uns, dass die Freien Wähler nun genau wie wir grundsätzliche Bedenken gegen die massive Bebauung an der Escher Str. haben,“ so der FDP-Stadtverordnete Dr.Dr.Andrik Abramenko. Die FDP habe bereits im Mai letzten Jahres den Beschluss zur Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplanes wegen unpassender kubistischer Bauweise im Randbereich der Altstadt abgelehnt.

Arbeitsgruppe Kindergärten ist sinnvoll

Die Freien Demokraten halten die in der letzten Stadtverordnetenversammlung auf ihren Antrag hin beschlossene Arbeitsgruppe zur Prüfung möglicher Effizienzsteigerungen in den Idsteiner Kindergärten für gut und sinnvoll. "Natürlich wäre es besser gewesen, wenn die intensiven Gespräche mit Elternvertretern und Kindergartenleitungen vor einem Gebührenerhöhungs-Beschluss stattgefunden hätten", berichtet der sozialpolitische Sprecher der FDP, Christian Ehrentraut.

Stadtverordnete sollen Unterlagen elektronisch abrufen können

Eine Arbeitsgruppe „Mobile Abgeordnete“ soll ein Verfahren erarbeiten, das die Zustellung aller Anträge und Drucksachen in Papierform an die Stadtverordneten und Magistratsmitglieder künftig überflüssig macht. Dies hat der Haupt-und Finanzausschuss auf Antrag der FDP in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Grünschnittsammelstellen aufwerten

Die FDP-Idsteiner Land will Verbesserungen für die Grünschnittsammelstellen erreichen.

Aktuelles

Top Aktuell

Kreisverband:

FDP: „Einwendungen gegen Planungen für Windräder jetzt einreichen“

„Mit der jetzt seitens des Regierungspräsidiums Darmstadt erfolgten zweiten Offenlegung des Teilplans Windkraft wird die endgültige Ausweisung der Vorranggebiete für die Windkraftanlagen im Rheingau-Taunus-Kreis vorbereitet. Daher sind jetzt auch die Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet aufgerufen, ihre Stellungnahmen und Einwendungen gegen die Planungen schriftlich beim Regierungspräsidium in Darmstadt, 64278 Darmstadt, einzureichen.“, erklärt der FDP-Kreisvorsitzende Stefan Müller.

Top Aktuell

Kreisverband:

Bundestagswahl: Alexander Müller aus Niedernhausen auf Platz 6 der Landesliste

Mit dem Niederhausener FDP Orts- und Fraktionsvorsitzenden Alexander Müller kandidiert ein Vertreter aus dem Rheingau-Taunus-Kreis auf einem vorderen Platz der hessischen FDP-Landesliste für die Bundestagswahl im September. Müller, der die Liberalen auch als Kreistagsabgeordneter im Rheingau-Taunus-Kreis vertritt, konnte sich bei den Wahlen auf dem Landesparteitag am Wochenende in Hanau klar gegen einen Mitkonkurrenten aus Nordhessen durchsetzen. „Mit Platz 6 habe ich eine reale Chance für ein Bundestagsmandat“, freute sich Müller.

Top Aktuell

Kreisverband:

FDP: Machbarkeitsstudie zur Rheinbrücke voranbringen

Rheingau. – Die Freien Demokraten haben das Thema Rheinbrücke jetzt auch im Hessischen Landtag auf die Tagesordnung gesetzt, teilt der FDP-Kreisvorsitzende Stefan Müller mit. Im Antrag der FDP-Landtagsfraktion „Rheinbrücke verbindet Menschen und Wirtschaftsräume“ werde die Landesregierung aufgefordert, Gespräche mit der Landesregierung Rheinland-Pfalz und den beteiligten Landkreisen aufzunehmen und sich für eine Machbarkeitsstudie für eine zweispurige Brücke einzusetzen und eine finanzielle Beteiligung in Aussicht zu stellen.

Suchen 

Veranstaltungen

Termine

 8.5.2017
Vorstandssitzung

 11.5.2017
Stadtverordnetenversammlung

 26.6.2017
Vorstandssitzung

 29.6.2017
Stadtverordnetenversammlung